Ausnahmeregelung nicht verlängert: Krankschreibung per Telefon ab sofort nicht mehr möglich – TeleDoctor24 bietet Alternative

Veröffentlicht am 19. April 2020.

Sie können diese Pressemitteilung auch als PDF-Dokument hier herunterladen.

Frankfurt – 19.04.2020 – In den vergangenen Wochen mussten Arbeitnehmer mit Atemwegsbeschwerden nicht zum Arzt gehen, um ein Attest zu bekommen – eine telefonische Rücksprache reichte aus. Diese Regelung gilt ab Montag, den 20. April nicht mehr. Hintergrund: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen hat am vergangenen Freitag beschlossen, die in der Corona-Epidemie eingeführte Ausnahmeregelung nicht zu verlängern. Patienten mit leichten Beschwerden der oberen Atemwege müssen ab sofort wieder einen Arzt aufsuchen, wenn sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung benötigen. Das gilt auch für Patienten mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion.

„Unverantwortlich“, meint Dr. Jama Jahanyar, der ärztliche Direktor von TeleDoctor24, und sieht darin eine Gefährdung der Patienten. Der Experte, der jahrelang an der renommierten Mayo Klinik als Professor für Chirurgie tätig war, geht außerdem davon aus, dass „zwischenzeitlich bis zu 20 Prozent der Ärzte einschließlich des Pflegepersonals das Coronavirus in sich tragen könnten.“ Dieser Aspekt stellt damit eine zusätzliche Gefahr dar, im Kampf gegen die Eindämmung der Pandemie.

Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern stellt TeleDoctor24 daher weiterhin Krankschreibungen per Videochat aus. Der Anbieter für Telemedizin mit Sitz in Frankfurt am Main bietet Patienten damit die beste und sicherste Alternative zum Besuch in der Arztpraxis, um weder sich selbst noch andere zu gefährden: Das Behandlungsgespräch zwischen Arzt und Patient findet ohne die Gefahr einer Ansteckung ganz bequem via Videochat oder Telefon von zu Hause aus statt. Über die TeleDoctor24 App kann der Patient einen Termin mit einem Facharzt im Voraus ausmachen, oder kommt direkt in ein Gespräch mit einer Medizinischen Assistentin. Nach der Sprechstunde stellt der Arzt nach Bedarf eine elektronische Krankmeldung aus und übermittelt diese per Software-Schnittstelle direkt an die jeweilige Krankenversicherung – schnell, unkompliziert und ohne langes Sitzen in überfüllten Wartezimmern.

Erfahren Sie hier mehr über die Rechtsgültigkeit der von TeleDoctor24-Ärzten ausgestellten Dokumente.